Mein Foodblog als Kochbuch: TUT GUT goes Print!

Einige aufmerksame Leser wissen es bereits: Ich bin nicht nur Bloggerin bei online-foto.de, sondern habe auch einen Food- und Travel-Blog namens Tut gut. Da man seltener zum Reisen als zum Backen kommt, dominieren hier die Rezepte für leckere Kuchen. Ein leckeres Hobby, dass vielleicht das ein oder andere überflüssige Kilo, dafür aber auch ganz viele Glücksgefühle beschert.

Buch statt Blog

Da nicht jeder gern mit Laptop oder Smartphone in der Küche steht, sind für viele Menschen Food-Blogs zwar eine tolle Inspiration, aber keine Alternative zum gedruckten Kochbuch, das auch mal einen Teigspritzer abbekommen darf. Ich kam deshalb auf die Idee, Tut gut von der digitalen in die analoge Welt zu heben. Für Freunde und Verwandte habe ich deshalb meine Lieblingskuchen neu in Szene gesetzt und ein quadratisches CEWE FOTOBUCH als Tut-gut-Kochbuch gestaltet. Die quadratische Form gefiel mir gut, da sie jung und frisch wirkt – Instagram hat die quadratische Form für Fotos in den letzten Jahren sehr in die Köpfe der Menschen gebracht. Und der matte Druck sorgt dafür, dass man die Rezepte auch dann reflexionsfrei lesen kann, wenn die Sonne in die Küche scheint.

Bild mit einem CEWE FOTOBUCH als Kochbuch
Als Grundlage dient ein CEWE FOTOBUCH Hardcover Digitaldruck Matt im quadratischen Format

CEWE FOTOBUCH mal anders

Das CEWE FOTOBUCH als Kochbuch zu gestalten ist eine richtig coole Idee, auf die ich lange nicht gekommen bin. Auch andere Hobbies können als Fotobuch toll in Szene gesetzt werden. Wie wäre es beispielsweise mit einem selbstgemachten DIY-Anleitungs-Buch zum Thema Fahrradreparatur, Stricken oder Zeichnen? Wenn Sie diesen einen Bekannten haben, der immer wieder zu Ihnen sagt: „Ach, toll, das würde ich auch gern können“, voilà, dann haben Sie das perfekte Geschenk.

Mein eigenes Kochbuch – ein tolles Gefühl

Für die Gestaltung des Kochbuchs wähle ich einen ganz klassischen Weg: Links platziere ich vollformatig ein Bild, rechts das Rezept dazu. Jedes Rezept bekommt zudem einen kleinen Einleitungstext. Die Hintergrundfarbe hinter dem Rezept wähle ich passend zum Foto aus, sodass alles harmonisch und einladend wirkt. Die Schriftgröße muss ich anpassen, je nachdem wie lang oder kurz ein Rezept ist und wie viele Zutaten benötigt werden. Sobald alle Kuchen gebacken, fotografiert und betextet sind, geht das Kochbuch in die Produktion. Wie aufregend! Als dann schließlich wenige Tage später der Postbote klingelt, bin ich richtig nervös. Ein Kochbuch, voll von meinen Rezepten! Wow. Ich blättere, schaue, lese. Sehe zum ersten Mal mein Werk vor mir und bin begeistert. Das fühlt sich fantastisch an. Zum Glück habe ich ein Fotobuch mehr bestellt, das ich behalten und stolz ins Regal stellen werde. Und ich hoffe, dass sich auch die Beschenkten über meine ganz persönliche Überraschung freuen werden. Ich kann es jedem nur empfehlen: Bringt eure Leidenschaft auf (Foto-)Papier!

Aufgeschlagenes CEWE FOTOBUCH mit eigenem Käsekuchen Rezept
Nicht nur für einen selbst. Ein Rezeptbuch ist auch eine originelle Geschenkidee für Freunde & Bekannte
Buchrücken mit eigener Aufschrift
Auch der Buchrücken ist mit einem individuellem Text gestaltbar
Aufgeschlagenes Rezeptbuch mit Bild links und Rezept rechts
Eine Beispielseite aus dem selbstgestalteten Rezeptbuch

Weitere Ideen für Ihr Fotobuch:

Den Urlaub im CEWE FOTOBUCH nochmal erleben – Mein Reisefotobuch
Das erste Jahr in Bildern: So gelingt Ihr Kinderfotobuch  – Lesen Sie den kompletten Artikel
Sie sind Anfänger und möchten einfach starten? Unsere CEWE FOTOBUCH Anleitung in 5 Schritten

Vielleicht gefällt Dir auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.