Welche Qualität brauchen meine Bilder – Mein CEWE FOTOBUCH Teil2

Welche Bildqiualität bei CEWE Fotobüchern

Wenn wir mit Kunden über CEWE Fotobücher sprechen, hören wir häufig das Argument: „Würde ich ja gern mal machen, aber ich habe keine gute Kamera.“
Im zweiten Teil unserer Blog-Beiträge über Fotobücher würden wir Ihnen gern die Sorge um die Bildqualität nehmen. Selbst Smartphone-Kameras sind in aller Regel gut genug, um die Bilder in einem Fotobuch zu zeigen. Es muss ja nicht gleich ein doppelseitiges Panorama im XXL-Format sein.

Die Druckqualität wird im Labor in dpi (dots per inch, also Bildpunkte pro Inch) gemessen. Vereinfacht gesagt werden Fotos und CEWE Fotobücher in einer Auflösung von 300 dpi belichtet bzw. gedruckt. Ein Inch misst 2,54 cm. Rechnen wir einmal nach: Um die Auflösung von 300 dpi zu erreichen, brauchen wir etwas weniger als 120 Pixel pro Zentimeter Kantenlänge des Bildes. Ein Beispiel: Das quadratische CEWE FOTOBUCH ist ungefähr so breit wie ein DIN A4 Blatt, das sind knapp 21 cm. Um eine ganze Seite dieses Buches in optimaler Qualität zu füllen, brauchen Sie also eine Bilddatei von 2.520 x 2.520 Pixel Größe. Eine Kamera mit einem Sensor von nur zehn Megapixel schafft das schon.

Sie haben keine Lust, sich mit Auflösung und Pixelmaßen zu beschäftigen? Keine Sorge, die Entwickler der online-foto Bestellsoftware haben ein Herz für Sie. Probieren Sie einfach aus, ob ein Foto groß genug für den beabsichtigten Zweck ist. Ziehen Sie das Bild in einen leeren Rahmen Ihres Fotobuchs. Eine grüner, gelber oder roter Smiley in der Werkzeugleiste oben am Bildrand signalisiert, welche Darstellungsqualität Sie erwarten dürfen.

Screenhot mit Qualitäts-Smiley
Grün, gelb, rot – Unsere Smileys infomieren Sie über die Qualität ihrer Fotos.

Unser Tipp: Wenn zu wenig Pixel für eine komplette Seite vorhanden sind, setzen Sie das Bild doch auf einer Seite mit mehreren Fotos oder bei einer Kollage ein. Die zu füllende Fläche ist viel kleiner, Sie kommen mit deutlich weniger Pixel aus und müssen trotzdem nicht auf das Motiv verzichten. Wird die Dateigröße dagegen „grün“ bewertet, haben Sie die Möglichkeit, mit einer Ausschnittsvergrößerung die gewünschte Bildaussage noch stärker herauszuarbeiten. Innerhalb der Bestellsoftware reicht ein Doppelklick, um die integrierte Bildbearbeitung zu öffnen. Damit können Sie das Bild passend zuschneiden.

Bildquellen für Ihr CEWE FOTOBUCH gibt es übrigens sehr viele. Nicht nur die Ordner auf der Festplatte Ihres Computers stehen zur Verfügung, sondern auch Bilder aus sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram oder kostenlose Bildquellen über die wir hier schon einmal berichtet haben. Weil nicht jeder diese Quellen braucht, müssen Sie sie einmalig über den Menüpunkt „Optionen“ freischalten.

Screenshot der Fotoquellen
Instagram, Flickr und Facebook Bilder ins CEWE FOTOBUCH einfügen

Möchten Sie analoge Fotos, die Sie nur als Papierbild besitzen, in Ihrem CEWE FOTOBUCH verwenden? Das ist eine gern genutzte Möglichkeit zum Beispiel für Bücher zu runden Geburtstagen, Jubiläen oder zum Abschied eines Kollegen. Steht Ihnen ein Scanner zur Verfügung, können Sie Abzüge, Negative oder Dias ganz einfach digitalisieren. Ansonsten reicht es aber auch schon, ein Foto bei gutem Licht mit Ihrer Digitalkamera abzufotografieren.

Diese Idee empfehlen wir übrigens auch für Reise-Fotobücher. Noch unterwegs oder später zuhause – fotografieren Sie doch ein paar Sachen, die Sie in ein herkömmliches Album eingeklebt hätten. Einen Flugschein vielleicht, den Skipass oder eine Speisekarte. Auch Wegweiser und Ortsschilder sind später tolles Material für Ihr Fotobuch, ebenso wie dreidimensionale Objekte wie eine Muschel vom Strand oder ein schöner Stein aus den Bergen. Je mehr Sie sammeln, desto größer ist später Ihre Bildauswahl. Übrigens können Sie sogar Videos in Ihr CEWE FOTOBUCH einfügen. Natürlich nicht als bewegte Bilder, aber als Filmstreifen. Sie bestimmen, wie viele Einzelbilder gezeigt werden sollen.

Hier gelangen Sie zu den weiteren Teilen:

Teil1: Wie erstelle ich ein CEWE FOTOBUCH
Teil2: Welche Qualität brauchen meine Bilder (diese Seite)
Teil3: Arbeiten mit der Bestellsoftware
Teil4: Seitenlayouts & Gestaltungelemente
Teil5: Optimierung und Bestellung

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:
Bilder passend zuschneiden, wie geht das? – Ein Artikel über Irfanview und weitere kostenlose Tools
Frei nutzbare Bildquellen  für Hintergrund- und Stimmungsbilder finden Sie hier.

Vielleicht gefällt Dir auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.